forum foto+album / 13

23. Juni 2023 / 14-16 Uhr

Fotoalbum von Josef Reichl, Sammlung Haus der Wannsee-Konferenz, CC BY NC ND GHWK

Zum Thema: Strategien im Umgang mit sensiblen Inhalten in Fotografien und Alben

Das Treffen zum Thema „Strategien im Umgang mit sensiblen Inhalten in Fotografien und Fotoalben“ stieß auf reges Interesse. Anhand praktischer Beispiele aus der Gruppe haben wir gemeinsam den Umgang mit solchen sensiblen Fotos diskutiert. Vor allem für Publikationen und Ausstellungsräume konnten wir viele Strategien zusammentragen, die versuchten die fraglichen Fotografien auf visueller Ebene durch Abdecken, Verfremden oder Fragmentieren in ihrer Bildwirkung zu entschärfen oder (absichtlich oder unabsichtlich) durch Lichteffekte zu verstärken. Gerade für Ausstellungsräume ließ sich festhalten, dass unterschiedliche nationale Erinnerungsdiskurse (am Beispiel von 2. Weltkriegsdarstellungen in Polen) auch mit unterschiedlichen Zeigestrategien einhergehen.

Wir diskutierten die Frage von symbolischen Leerstellen und des bewussten Nicht-Zeigens und dessen Konsequenz für unsere wissenschaftliche Arbeit. Wie können wir über Bilder sprechen, die wir nicht sehen? Braucht es Triggerwarnungen in Kontexten, in denen ohnehin alle zu Gewaltfotografien forschen? Reicht es aus, wenn Buch- oder Vortragstitel sehr klar kommunizieren, welche Inhalte zu erwarten sind? Müssen Forschende Gewaltabbildungen aushalten und wie viele? Gehört das Betrachten dieser Bilder zur Forschung dazu? Was macht es mit einem als Person und als Forschende, sich diesen Bildern auszusetzen.?

Das Gespräch zeigte, dass weiterhin Diskussionsbedarf besteht und auch neue Ideen für Ausstellungen und Publikationen benötigt werden. Bisher nutzen die Macher*innen in Museen und Verlagen ein begrenztes Repertoire an Strategien, die auf visuelles Material sehr unterschiedlicher Kontexte angewendet werden. Gleichzeitig wurde deutlich, dass es nicht praktikabel ist, die Problematik mittels Richtlinien oder Regelwerken lösen zu wollen. Vielmehr braucht es Zeit, individuelle Konzepte zu erarbeiten und die Bereitschaft, sich auf die Bedürfnisse von Betrachter*innen einzustellen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Judith Riemer (2023, 19. Mai). forum foto+album / 13. forum foto+album. Abgerufen am 29. Mai 2024, von https://fotoalbum.hypotheses.org/759

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search